Deutsch English Türkçe

Mersin Çamlıyayla Gülnar 360° Virtuelle Tour Klima Museum
Geschichte Erdemli Aydincik Religionstourismus Natur Hotels & mehr
Mersin Mitte Silifke Bozyazi Architektur Folklore Transport
Tarsus Mut Anamur Wichtige Telefonnummern Küche von Mersin Legende


Çamlıyayla

Namrun, welches eine Hochebene des Tarsus ist, wurde 1991 zum Landkreis gemacht und sein Name wurde in Çamlıyayla umgeändert. Er ist eine der ältesten Hochebenen der Region. An der Stelle, an welcher sich die Ansiedlung befindet, beträgt die Höhe 1100m über dem Meeresspiegel; des Ferneren steigt die Höhe der Umgebung bis auf 1400m.

Neben den Einwohnern von Tarsus, die vor allem die Sommermonate auf der Hochebene verbringen, gibt es auch ständige Bewohner.

Die Einwohnerzahl des Zentrums erreicht neun Tausend. Die Umgebung der von Tarsus 60 km und von Mersin 90 km entfernten Ansiedlung auf der Hochebene ist mit den Wäldern des Taurus bedeckt.

Die Ansiedlungsgeschichte geht sehr weit zurück. Die Aktivität der Hettiter und der Assyrer ist bekannt. In späteren Zeiten, nachdem das Gebiet die Herrschaft der Kreuzfahrer, der Seldschulken, des Armenischen Königreiches Kilikia sowie der Karamanoğulları anerkannt hatte, trat es dem Osmanischen Territorium bei. Während der Zeit der Hettiter und der Assyrer wurde es als Ilibru erwähnt.

Während des Osmanisch-Ägyptischen Krieges befand es sich für einen gewissen Zeitraum unter der Herrschaft Ägyptens.

Seine etwa 9 Tausend betragende Einwohnerzahl steigt während der Sommermonate bis auf 100 Tausend.

Dies ist ein Ort, für den neben den Menschen der Tiefebene, welche ein Haus auf der Hochebene besitzen, auch diejenigen eine Vorliebe haben, die sich von der Hitze Çukurovas retten wollen, indem sie ein Haus mieten oder in Hotels und Pensionen des Landkreises bleiben. Außerdem gibt es zahlreiche Gastwirtschaften.


 


wong favoriten bonitrust kledy Reddit linksilo alltagz edelight folkd icio infopirat Linkarena live lufee oneview seekxl seoigg Simpy voteforit Weblinkr webnews Yigg minota